Ein Wochenende im Fläscher Bad

Richtig ernst scheint es dem Frühling doch noch nicht zu sein. Also nicht zu weit studieren und in der Nähe nach einem interessanten Plätzchen Ausschau halten. Genau: Das Fläscher Bad scheint richtig gut geeignet zu sein, meine Batterien mit frischer Energie zu laden.

Wanderung zum Ersten: Durch das Moztobel ins Elltal, hoch zur Mattheid und durch den Lidisgang zurück ins Fläscher Bad. Eine richtig kurzweilige gemütliche Tour mit wunderschönem Fernblick über das Churer Rheintal in Richtung Landquart bzw. ins Sarganser Rheintal in Richtung Buchs. Die Veilchen und das Immergrün am Wegesrand scheinen ihren Auftrag verstanden zu haben. Mir bereiten sie mit ihrem Strahlen grosse Freude.

Wanderung zum Zweiten: Durch den Neuwald hoch zum Lidisgang und von dort alles dem Grat und Weidezaun folgend am Guschapitz vorbei auf den Regitzer Spitz. Auch wenn ein recht zügiger Wind weht: Mit einer Tasse warmem Tee in der Hand das tolle Panorama geniessen und den Wolken bei ihrem Spiel folgen, muss schon sein. Anschliessend führt mich der Weg weiter über die Breitegg, am Schnielsberg vorbei nach Fläsch und durch die Reben zurück zum Ausgangsort. Herrlich, auf dem Camping-Stuhl und bei einer kleinen „Jause“ die Tour von unten noch einmal studieren zu können.

Meine Erkenntnisse aus diesem Wochenende?

„Verwandle grosse Schwierigkeiten in kleine und kleine in gar keine.“

Georg Christoph Lichtenberg

Herrlich, nicht? Und so bin ich wieder bereit für die neue Woche.

Michael Meier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s