Allgemein, Wanderungen Sommer

Erlebnis Greina Ebene

Die Greina-Hochebene ist eine faszinierende und schweizweit einzigartige, urtümliche Landschaft. Sie ist nicht nur ein beliebtes Wanderziel, sondern auch ein Mythos und spätestens seit den 90er Jahren, als der Energieartikel in der Bundesverfassung aufgenommen bzw. das eidgenössische Wassergesetz angenommen wurden, ein Symbol für die Schweizer Umweltbewegung. Auch aus geologischer Sicht lohnt es sich unbedingt, diese […]

Weiterlesen
Allgemein

Juwelen der Nacht – Piz Scalottas Übernachtung

Unter diesem Titel bietet ArosaLenzerheide Tourismus diesen Sommer mehrmals ein einmalig schönes, exklusives Wochenend-Package für Naturliebhaber an. Das Package vom 13./14. August werde ich leiten: Auf der Suche nach dem Aussergewöhnlichen wandern wir am Samstag gemütlich auf den Piz Scalottas. Oben angekommen stossen wir mit einem netten Apéro auf unsere Leistung an und stimmen uns […]

Weiterlesen
Allgemein

Rindvieh – mehr als Muh

Mit diesem Satz machen die Organisationen BUL (Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft) und Mutterkuh Schweiz auf die aktuellen Herausforderung ihm Umgang mit Mutterkühen aufmerksam. Kühe sind nicht auf Angriff aus. Im Gegenteil. Wenn möglich, ergreifen sie eher die Flucht. Fühlen sie sich oder ihre Jungen hingegen bedroht, kann es durchaus vorkommen, dass die ansonsten […]

Weiterlesen
Allgemein

Alperose

Bergsommer mit einem Gedicht von Anna Frick, geboren 1884 in Azmoos, verstorben 1973 in Seewis, langjährige Hüttenwartin der Schesaplana-Hütte: Als Alperose wohlbekanntUnd tüf verehrt im ganze Land,Gelt i als Alpechönigin,Wenn i au gwüss bescheide bin. –Und s ischt mer do jehobne wohl,Doch chum erblüht, so würd me zmolGanz unbarmherzig zemma pflückt,In Chörb und Schachtle wit […]

Weiterlesen
Allgemein, Flora

Soldanella

Nachtrag zum Bergfrühling mit einem Gedicht von Anna Frick, geboren 1884 in Azmoos, verstorben 1973 in Seewis, langjährige Hüttenwartin der Schesaplana-Hütte: Au i han gschlofe grusig fescht,Im Winter ischt das ds allerbescht;Ma gespürt bei Hunger und kei Durst,Es ischt eim, dütsch seit, alles wurscht.Doch plötzli bin i denn erwacht,Es het an allne Egge gkracht;Die Läuene […]

Weiterlesen
Allgemein, Weitwanderungen

YES! – Ziel erreicht

„Wo ein Wille, da ein Weg,“ sagt der Volksmund. Anita und ich haben einmal mehr bewiesen, dass dieses Sprichwort mehr als zutreffend ist. Seit acht Tagen sind wir nun auf historischen Pfaden unterwegs durch die schottischen Highlands. Heute haben wir unser Ziel Fort William müde und zufrieden erreicht. Es ist schon ein tolles Gefühl, Wind […]

Weiterlesen
Allgemein, Weitwanderungen

Dem Teufel ein Schnippchen geschlagen

Über die ominöse „Devil‘s Staircase“ – der Treppe des Teufels führt der Weg heute nach Kinlochleven. Er versuchte es auf alle Varianten, vom Weg abzubringen… REGEN, STURM, REGEN & STURM… doch wir blieben standfest 😂 Es erwartete uns schliesslich ein eigenes Chalet. Auch wenn es dramatisch tönt (und ist), den Humor verlieren wir nicht so […]

Weiterlesen
Allgemein, Weitwanderungen

Angekommen

Nach meinem Dafürhalten sind wir heute definitiv in den Highlands angekommen. Nach einem leichten Anstieg geniessen wir auf den Mam Carraigh (323müM) eine ausserordentlich schöne Weitsicht über den Loch Tulla hinweg zu den Bergen der Black-Mountain-Kette und zurück zu den Bridge oft Orchy Hills. Dazwischen die Heidelandschaft und darin eingebettet die Moore. Eine wirklich ganz […]

Weiterlesen
Allgemein, Weitwanderungen

Aktiver Erholungstag

Eine gemütliche, dreistündige Wanderung darf man sicher und mit Bestimmtheit als Erholungstour bezeichnen. Durch ein schmales Tal sind wir der A 82 und der Bahnlinie entlang hinauf zur Wasserscheide gelaufen. Nach dem Anstieg zum Pass öffnete sich ein breites Tal, in dessen Mitte Bridge of Orchy liegt. Obwohl wir wieder einmal fest regendicht eingepackt unterwegs […]

Weiterlesen
Allgemein, Weitwanderungen

Wunder geschehen

„Wunder geschehen, ich hab’s erlebt.“ Diesen Satz kennen wir alle von Nena aus ihrem gleichnamigen Lied. Und tatsächlich, durften wir gestern Abend ein kleines Wunder erleben: der Rucksack von Anita wurde unbeschädigt bis vor die Haustüre geliefert. Nun sind wir doch beide richtig happy! Die heutige Tour war mit rund 20 km etwas kürzer als […]

Weiterlesen